Einträge ansehenEinträge suchenEintrag hinzufügenEintrag bearbeiten
Rosalie (Strictly Coons) Maine Coon Kastrat aus Detmold | kitten.mcats.de

Maine Coon Kastrat aus Detmold
Rosalie (Strictly Coons)

Alle hier aufgeführten Informationen sind Selbstangaben des Züchters, und wurden nicht überprüft.
Rosalie
*4.7.2018
black mackerel torbie/white
kastrierte Katze


Bei Auszug sind die Katzen
kastriert: ja
gechipt: ja
Seuche/Schnupfen geimpft: ja
Tollwut geimpft: nein
Leukose geimpft: keine Angabe
Fip geimpft: nein

Die Kitten/Katzen wurden gefüttert mit
Trockenfutter: nein
Dosenfutter: ja
Fleisch (Barf): ja

Wo und wie sind die Kitten aufgewachsen:
im gesamten Wohnbereich
mit Kindern: keine Angabe
mit Hunden: nein

Stammbaum vom Verein: KVL
Stammbaumlinien: Outcross
Vater: Coonity Hobbit
Testergebnisse Vater
Mutter: Strictly Coons Noumi
Testergebnisse Mutter
Stammbaum mit veröffentlichten Testergebnissen
die Eltern (oder Katze selber) sind normal im
HCM Ultraschall: ja
HCM A31P Gentest: ja
PKD Ultraschall: keine Angabe
HD Röntgen: nur ein Elternteil

Cattery: Strictly Coons
Züchter: Kerkeling-Sheerin, Petra
Telefon: 05231 9488800
PLZ Ort: 32560 Detmold
Land: Germany
HP: http://www.strictlycoons.com
Email: strictlycoons@yahoo.de
zum Eintrag in der Züchterliste
eingetragen am: 2021-12-04 11:00:27
Diese Katze wurde bisher 216x aufgerufen.
weitere Infos: Rosalie (*4.7.2018) fühlt sich schon länger nicht mehr wohl in der großen Gruppe, der Tod ihres einzigen wirklichen Freundes Kimba, der fast 18 Jahre alt geworden ist, hat es noch schwerer für sie gemacht. Sie ist eine intelligente, liebevolle und verschmuste Katze, die gerne viel erzählt. Ihre wahre Persönlichkeit kommt allerdings erst zum Vorschein, wenn man mit ihr alleine ist oder mit nur einer weiteren Katze. Sie hat seit Kimbas Verlust keine neuen Freundschaften geschlossen, versteht sich derzeit noch am besten mit Jemima, die die älteste Katze in der Gruppe ist, und mit unserem Kater Apollo. Zwischendurch braucht sie aber immer mal wieder Zeiten, in denen sie für sich sein kann, bzw. alleine mit ihren Zweibeinern. Rosalie mag es, in der Nähe ihrer Menschen zu sein, kommt aber nur auf den Schoß, wenn keine oder nur wenige andere Katzen in der Nähe sind. Wir glauben, dass sie sich in einer sehr kleinen Gruppe wohler fühlen würde, solange es genügend Rückzugsmöglichkeiten gibt, oder vielleicht als Einzelkatze, wenn ihre Menschen viel Zeit für sie haben und sie Zugang zu einem Gehege oder gesicherten Garten hätte.

zum kompletten Eintrag mit evtl. Wurfgeschwistern

Foto 2
Foto 3

zum Seitenanfang



Impressum